Projekte

Archäolog. Enttrümmerung Frauenkirche Dresden

Einzigartige, weltweit beispiellose Baumaßnahme zur zielgerichteten Beräumung des Trümmerberges mit einem Volumen von 22.000 m³ unter denkmalpflegerischen und archäologischen Gesichtspunkten als Grundlage des archäologischen Wiederaufbaus, der 1994 direkt im Anschluss begann.

Der Trümmerberg wurde für fast 47 Jahre unberührt gelassen und sollte nun unter Beachtung archäologischer Grundsätze beräumt werden. Die knappe Zeitvorgabe von maximal 18 Monaten war eine außerordentliche Herausforderung im Hinblick darauf, dass man erst einmal eine innovative Lösung für eine solche außergewöhnliche Aufgabe finden musste.

Das Ingenieurbüro Jäger lieferte die ersten Ideen für die Vorbereitung und Durchführung der Enttrümmerung und realisierte letztendlich sowohl die Planung als auch die Vergabe der Leistungen sowie die laufende Bauüberwachung im Auftrag des Bauherrn einschließlich Rechnungswesen und Dokumentation. Im Rahmen eines Projektes, gefördet duch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt, wurde ein beträchtliches Datenvolumen evaluiert.

Aufgrund all dieser Vorarbeiten konnte der 11-jährige Wiederaufbau der Frauenkirche erfolgen und mit einer offziellen Einweihungsfeier im Oktober 2005 beendet werden.

Artikel auf zeit.de über die Enttrümmerung der Frauenkirche

  • Planung, Vergabe, Abrechnung, Koordinierung und Bauüberwachung der gesamten Baumaßnahme
  • Sämtliche Leistungen zur Bergung, Identifizierung, Katalogisierung und Dokumentation aller Fundstücke
  • Statisch-konstruktive Sicherung freigelegter Ruinenteile
  • Zwischenlagerung aller einzuordnenden und ggf. wieder verwendbaren Fundstücke des Trümmerberges

Evangelisch-Lutherisches Landeskirchenamt Sachsen

  • Beschreibung
  • Leistungen
  • Auftraggeber u. Bauherr

Rekonstruktion Einsturzhergang Frauenkirche Dresden