Projekte

Neugestaltung und Sanierung Rathaus Dohna

Rathaus Dohna nach Abschluss der Sanierung

Die Bauaufgabe umfasste die Sanierung zweier denkmalgeschützter Gebäude. Die Grund­flächen der Einzelgebäude betragen ca. 13 x 20 m2 sowie 10 x 20 m2. Die Bestandsbauten verfügen jeweils über ein Kellergeschoss, Obergeschosse unterschiedlicher Anzahl sowie jeweils zwei Dachgeschosse.

Bereits im Rahmen erster Bauaufnahmen wurde deutlich, dass während der über 200-jährigen Standzeit der Gebäude vielfältige (nicht immer fachgerechte) Umbaumaßnahmen erfolgt waren. Maßnahmen zur Bauwerks­erhaltung wurden in den letzten Jahren augenscheinlich vernachlässigt.

Innerhalb der Planungen bestand die Aufgabe darin, das als Rathaus dienende Gebäude (Markt 10) nutzungs- und brandschutz­technisch zu ertüchtigen. Durch eine gleichwertige Sanierung eines der vom Leerstand betroffenen Nachbargebäude (Markt 11) konnte die Nutzfläche des Rathauses wesentlich erweitert werden.

Innerhalb der Tragwerksplanung erfolgten die Neubemessung tragender Bauteile sowie eine statisch-konstruktive Ertüchtigung bestehender Konstruktionen. Teile der Dachkonstruktionen wurden neu erstellt, Teile nach historischem Vorbild und strengen denkmalpflegerischen Auflagen saniert. Weitere wesentliche Aufgaben waren Sanierungsplanungen für vielfältige Einzelkonstruktionen und die Planung von Neukonstruktionen am Übergang der ehemals separaten Gebäude. Alternativlos während der gesamten Baumaßnahme war die örtliche Verfügbarkeit des Tragwerkplaners auf der Baustelle. Somit war es jederzeit möglich, zeitnah auf örtliche, im Vorfeld nicht bekannte Gegebenheiten im Sinne des Bauherrn zu reagieren.

  • Bauzustandsanalyse
  • Bearbeitung der Tragwerksplanung Leistungsphasen 1 bis 6 und 8
  • Konzeption und Bemessung von Abfang- und Sicherungsmaßnahmen verschiedenster Bauzustände

Auftraggeber:
Stadtverwaltung Dohna, Am Markt 11, Dohna

Architekt:
SEIDEL + Architekten, Pirna

  • Beschreibung
  • Leistungen
  • Auftraggeber u. Bauherr