Projekte

Kreuzritterburg Krak des Chevaliers (Syrien)

Kreuzritterburg Krak des Chevaliers in Syrien

Die Kreuzritterburg Krak des Chevaliers ist eine der berühmtesten Burgen der Welt. Die aus örtlichen Kalksteinvorkommen errichtete Festungsanlage weist eine Reihe von Schädigungen im statisch-konstruktiven Bereich auf. Darüber hinaus sind hauptsächlich Schäden infolge von Verwitterungs-erscheinungen zu beobachten. Der Knights Tower ist aufgrund eines Erdbebens (1169/70) sowie im Laufe der Jahrhunderte durch Wurzeldruck, Stein- und Fugenverwitterung stark geschädigt, vor allem die Ostfassade ist von breiten Rissen durchzogen.

Zu den Zielen des Projektes gehörte die geometrische Erfassung des Knights Towers (Aufmaß), die Schadensdokumentation und -kartierung sowie die Beschreibung der Schadensursachen. Darauf aufbauend war die Sanierung zu planen und anschließend durchzuführen. Schwerpunktmäßig wurde dabei das Mauerwerk durch Injektion ertüchtigt, verschobene Steine in ihrer Lage durch Edelstahlnadeln gesichert und stark zerstörte Steine ausgewechselt. Darüber hinaus wurde ebenfalls eine Variante für eine behutsame und dem Bauwerk entsprechende Dachabdichtung erarbeitet und ausgeführt. Die gesamten Arbeiten gelangten innerhalb eines Trainee-Programmes mit syrischen Architekten und Bauingenieuren zur Ausführung.

  • Aufmaß
  • Schadensaufnahme und Schadenskartierung
  • Probenentnahme und Prüfung
  • Bauzustandsanalyse
  • Injizieren, Vernadeln und Verankern, Verfugen
  • Steinaustausch
  • Dachabdichtung

Bauherr:
Directorate General for Antiquities and Museums Ministry of Culture Damascus, Syria

Projektpartner:
Directorate General for Antiquities and Museums Ministry of Culture Damascus, Syria

Delegation of the European Commission Abou Roumaneh

  • Beschreibung
  • Leistungen
  • Auftraggeber u. Bauherr