Projekte

Umbau und Sanierung Schloss Sonnenstein, Pirna

Simulation Schloss Sonnenstein, Pirna

Im Rahmen eines PPP-Wettbewerbs erfolgte durch die Jäger Ingenieure GmbH die tragwerksplanerische Beratung und Planung für die ARGE Schloss Sonnenstein Pirna. Nachdem die ARGE den Wettbewerb gewonnen hatte, übernahm unser Unternehmen die Planung für die Sanierung und Rekonstruktion der jahrhundertealten Bestandsbauten Kommandantenhaus, Elbflügel und Bastionspavillon (Hohes Werk) sowie den Neubau des Archivs und der Cafeteria.

Die Rekonstruktion der unterkellerten Altbauten mit 4 bis 5 Ober- und Dachgeschossen umfasste den Erhalt der Wände aus Naturstein und Mischmauerwerk, den teilweisen Erhalt historischer Decken sowie historischer Dachstühle einschließlich notwendiger Sanierungs- und Ertüchtigungsmaßnahmen (Vernadeln und Verpressen von Mauerwerk, Anschuhen von Balken). Hinsichtlich Trag- und Nutzungsfähigkeit sowie Funktionalität (behindertengerecht) erfolgte die abschnittsweise Substitution von Holzbalkendecken durch Ziegeldecken. Zur Erschließung der Gebäude wurden punktuell massive konstruktive Eingriffe zur Installation von Treppenanlagen und Aufzügen erforderlich. Bei einigen Dachkonstruktionen musste aufgrund des schlechten Zustandes eine Neuplanung und -bau erfolgen.

Im Bereich des Stadtflügels waren Teilbereiche infolge ungenügender Gründung so stark geschädigt, dass eine Neuherstellung mit tragfähigen neuen Gründungselementen und Setzungsverträglichkeit zum Bestand erforderlich wurde.

Besondere Aufmerksamkeit wurde denkmal­pflegerischen Belangen gewidmet. Grundlage dafür war oftmals erst die möglichst zerstörungsarme Geometrieerkundung der vorhandenen Bausubstanz mit ergänzenden Materialuntersuchungen. Dies betraf insbesondere:

  • die schädigungsfreie Überbauung der unterhalb der eigentlichen Planungskubatur liegenden Gewölbe,
  • Erhalt, Sanierung und Ertüchtigung von Wänden aus Naturstein und Mischmauerwerk hinsichtlich Tragfähigkeit und Brandschutz,
  • Erhalt, Sanierung und Ertüchtigung historischer Dach- und Deckenkonstruktionen auch hinsichtlich veränderter Nutzungsanforderungen
  • behutsame, den Bestand weitestgehend schonende Integration der aufgrund von Nutzeranforderungen zwingend notwendigen neuen Bauteile, besonders Treppen- und Liftanlagen.
  • Für die Nachweisführung zum Brandschutz der Bauteile aus Naturstein, welcher in den geltenden Bauregeln nicht definiert ist, wurde auf umfangreiche eigene Erfahrungen zurückgegriffen.
  • Sanierung, Umbau und Ertüchtigung des Bestands erforderten detaillierte Vorgaben zum Bauablauf sowie konkrete Untersuchungen und planerische Vorgaben zu Bauabläufen und temporären Sicherungsmaßnahmen

Die Neubauten bestehen aus Stahlbeton.

Der Anbau an den Stadtflügel wurde auf einer setzungsarmen Bodenplattengründung als vollverglaste Ortbetonkonstruktion in Kombination mit Fertigteilen aus Architekturbeton geplant und hergestellt.

Die Cafeteria wurde ebenfalls oberhalb historischer Gewölbe mit einer Kellerkonstruktion als Weiße Wanne hergestellt. Oberirdisch befindet sich das Erdgeschoss, welches teilweise mit Fertigteilen aus Architekturbeton errichtet wurde. Große Glasflächen erlauben einen schönen Ausblick auf die Stadt.

Das Archiv mit insgesamt 3 Unter- und 3 Obergeschossen wurde im Erdreich als Weiße Wanne mit hochwertiger Nutzung vorgesehen. Zwecks Minimierung der Zwangsbewehrung kam außenseitig ein Foliensystem zum Einsatz.

Die Planung mit starkem Augenmerk auf Kosteneffizienz nicht nur beim Bau, sondern auch bei der späteren Nutzung erforderte ein über das übliche Maß hinausgehendes fachübergreifendendes Denken, Planen und Handeln.

  • Tragwerksplanung innerhalb des Teilnehmerwettbewerbs im PPP-Verfahren
  • Bearbeitung der Tragwerksplanung Leistungsphasen 1 bis 6 und 8
  • Statisch-konstruktive Bauüberwachung, besonders bei den Bestandsgebäuden
  • Bauteilnachweise zum Brandschutz, speziell auch zum nicht geregelten Naturstein

Auftraggeber:
ARGE Schloss Sonnenstein Pirna c/o Bilfinger Berger Hochbau GmbH

Architekt:
nps tchoban voss GmbH & Co. KG und Seidel + Architekten, Pirna

  • Beschreibung
  • Leistungen
  • Auftraggeber u. Bauherr